Trainings-Sponsoren

I Unterstützt durch Verbandsausrüster I
Kalender


Unterstützt mich auf meinem Weg an die Olympischen Spiele 2018!


Als Supporter


Deutsch

Französisch


Als Aktivmitglied Projekt 2018


Ein Freiburger an die Olympischen Spiele 2018!


Weltcup Nomination!!!

Es ist geschafft!!! Nach 2 strengen Wochen im verregneten Sigulda (LAT) standen am Freitag und Samstag die beiden Selektionsrennen an. Dank starken Startzeiten und jeweils zwei guten 2. Läufen konnte ich beide Selektionsrennen für mich entscheiden. Ausschlaggebend waren jedoch nicht die Rennresultate sondern die Platzierungen der einzelnen Läufe, doch mit 2 Siegen und 2 mal Rang 3 reichte es um mich auf dem zweiten Platz hinter Riet einzureihen und somit den zweiten Weltcup Platz einzunehmen.

1. Rang: Riet Graf (1/2/1/3)
2. Rang: Ronald Auderset (3/1/3/1)
3. Rang: Marco Rohrer (2/3/2/2)
4. Rang: Basil Sieber (4/4/4/4)
Der schlechteste Rang wurde jeweils gestrichen.

Jetzt geht es darum sich ein paar Tage zu erholen bevor es bereits am nächsten Samstag nach Übersee geht zu den nächsten Trainingslagern. Ich werde die Zeit auch nutzen um meine starke Athletische Form zu halten und etwas am Mentalen zu arbeiten damit es im Weltcup dann auch mit den ersten Läufen klappt. Dann ist auch die Olympiaquali mit 2 Top 16 Platzierungen absolut in Reichweite.

Text

Neuer Startrekord!!!

Vom 8. bis zum 10. September fand der letzte Trainingszusammenzug des Nationalkaders in Andermatt statt. Unter nahezu winterlichen Bedingungen mit 10cm Schnee zum Sonntag, wurde fleissig an der Starttechnik gearbeitet. Ich konnte weiter Fortschritte machen. Dies vor allem in der zweiten Phase des Starts wo es wichtig ist zu “fliegen“ und dann auch beim Aufsprung. Mit der Annäherung an die Wettkampfphase und dem entsprechend angepassten Trainingsplan kommt nun auch die Explosivität in den ersten Schritten. Gepaart mit den genannten Fortschritten hat es dann, wenn auch nur knapp, bei kühlen und suboptimalen Bedingungen gereicht für einen Startrekord! 0.01s tiefer als vor Jahresfrist, liegt die neue Bestmarke nun bei 4.58s.
Mit dem Wissen der schnellste Schweizer zu sein geht es nun in die letzten Vorbereitungswochen und dann mit einer grossen Portion Selbstvertrauen am 2. Oktober nach Sigulda aufs Eis.

Text

Der Startrekord wackelt

Letztes Wochenende fand ein weiterer Trainingszusammenzug des Nationalkaders statt. Erneut wurde fleissig an der Starttechnik gearbeitet. Die Resultate stimmen mich weiter sehr positiv für den kommen Winter. Im Gegensatz zum letzten Trainingslager konnte ich die intensive Belastung schon viel besser wegstecken und auch die Start Technik lief wieder einwandfrei, als hätte ich nie was anderes gemacht. Und auch die Explosivität fängt langsam an zurückzukommen, auch wenn sich die Starts noch nicht so locker rund anfühlen wie letzten Winter so sind doch die Zeiten bereits vergleichbar mit dem Saisonbeginn letzten Jahres, und da kommt jetzt im nächsten Monat noch die grosse Steigerung mit der Leichtigkeit. Mit der Umstellung des Trainings auf den Rennbetrieb werde ich immer nochmal einen Ticken schneller. Zum Vergleich bin ich vor Jahresfrist 4.70 gestartet und dann am September Startrekord gelaufen mit 4.59. Jetzt bin ich schon im August 4.61 gelaufen, wer weiss also wohin es noch geht, aber der Startrekord wackelt schon mal gewaltig!

Text


Alle Einträge anzeigen...